Freude und Verspieltheit

Tantra Freude und Verspieltheit

Freude ist der Schlüssel zu einem glücklichen Leben. Hingegen Ernsthaftigkeit in die Krankheit führt. Folglich wie Depression, innere Unruhe und Angst.

Leben ist Verspieltheit. Betrachte die Natur um dich herum. Tiere, Blumen, Vögel und Wolken. Es ist die pure Lebensfreude. Darüberhinaus die Farben der Blumen und Tiere. Es hat überhaupt keinen Zweck. Braucht es auch nicht. Vielmehr ist es pure Fülle an Energie.

Freude ist ein heiliges Wort

Freude ist heiliger als ein Gebet. Erstens es lässt uns wieder wie ein Kind werden. Zweitens erfüllt es in unserem innersten mit einem Glücks-Gefühl. Dadurch können wir wieder unbeschwert sein. Wenn du Schmetterling betrachtest oder Muscheln, Steine am Strand oder Wegesrand sammeln lässt. Dadurch ist die Existenz so klar wahrnehmbar, in jeder Handlung.

Freude findet man nicht in Dingen, diese ist in uns

Richard Wagner

Eine andere Energie

Bei allen deinen Handlungen sei total und meditativ. Ob es nun um Freude, Wut, Zorn oder Sexualität handelt. Stellt dir einfach vor wie du alle diese Energien alleine auslebst. Eine Sexorgie kann ebenfalls alleine ausgelebt werden. Probiere es mal aus. Wenn du das nächste Mal alleine bist. Mache es dir gemütlich. Nimm deinen Körper wahr. Wie sich dieser bei der Musik bewegt. Wie die Töne aus deinem Mund erklingen. Wichtig ist du bist ganz bei der Sache. Das meine ich mit total.

Vergiss deine Hemmungen

Ebenfalls lass den Verstand aussenvor. Dieser wurde von der Gesellschaft vergiftet. Was sich geziemt und nicht. Bis in unseren innersten Kern ist das Gift geflossen. Das gehört sich doch nicht oder dies und das ziemt sich nicht. Das tut man nicht. Vergiss alles was aus der Gesellschaft kommt. Halte nicht fest an deinen Hemmungen, sondern beginne wieder du zu sein. Nimm deine Sexualität an. Gehe in den Sex mit dir selbst hinein. Halte nichts zurück von deiner Sexualität. Dies hat nichts mit Brutalität zu tun. Weil Brutalität abstossend ist. Sondern werde ganz du. Danach wirst du auch fähig sein, mit einem Menschen ganz zu verschmelzen.

Zwei Menschen in vollkommener Vereinigung

Dasselbe gilt auch für zwei Menschen. Wenn der Atem zweier Menschen zu einem Atem wird. Die Lebensenergien sich zu einem Kreis schliesst. Beide Personen so ineinander verschmelzen, als wäre es eine Person. Indes Männlichkeit und Weiblichkeit eins sind. Es kein männlich oder weiblich gibt. Sondern nur noch Freude, Energie, Ton und Atem. Dies alles lässt sich üben. Wie bereits geschrieben, beginnend mit sich selbst. Mit meiner Tantra Massage unterstütze ich dich dabei.

Eine Frau erzählte mir, wie ungern sie mit ihrem Mann schlief. Weil dieser sich jedesmal wie ein Tier benahm. Diese Aussage machte mich traurig. Ich erkannte wie wichtig es ist sich wirklich zu lieben. Denn nur wenn zwei Menschen in der Liebe verbunden sind, können sich diese verhalten als wären sie alleine. Wenn zwei Körper sich in einem einzigen Rythmus bewegen und winden. Dann kann sich sexuelle Energie entwickeln. Wenn beide Körper zu Einem geworden sind. Danach kann Verspieltheit aufkommen und im innersten Kern ein Quell der Freude sein.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *