Leben als Pilgerreise

Tantra Leben als Pilgerreise

Pilgerreise zum entdecken. Wer bin ich – hat sich dies schon so mancher gefragt? Werdenwollen ist eine Krankheit der Seele. Das ganze Leben besteht aus entdecken und finden. Kein Wünschen oder Ehrgeiz. Sondern vielmehr ein Suchen des eigenen Seins. Viele wollen etwas werden bevor noch zu wissen wer sie sind. Sich selbst sind sich viele Fremde. Manche sogar haben kein Interesse zu wissen wer sie selber sind. Jedoch wollen sie Jemand sein. Es ist höchst eigenartig. Dem eigenen Wesen so ablehnend zu sein.

Sein – das eigene ICh finden

Pilgerreise – die Entdeckung des eigenen Seins. Eigenes Mysterium zu finden, bringt Freude und Gelassenheit ins Leben. Wenn die Türen sich zu sich selbst öffnen. Eine neue Liebe zu sich selbst erblüht. Ein Mitgefühl welches so lange verborgen blieb. Daraus eine Sensibilität erwächst, für das Gute und Schöne. Durch diese Sensibilität kann Verbundenheit entstehen. Zu noch so kleinen in dieser Welt. Sei es ein Blatt, oder eine Blume am Wegesrand. Es wird auf einmal so klar wie wichtig dieses Blatt für die Existenz ist. Die Individulität von diesem Blatt zu verstehen. Um so die eigene Individulität zu verstehen. Die Einzigartigkeit auf dieser Welt. Um wieviel diese Welt ärmer wäre ohne diesem Blatt.

Empfänglichkeit neue Freundschaft

Mit dieser Sensibilität können Freundschaften entstehen. Zu Bäumen, Flüssen oder Sternen googletest. Daraus kann Liebe entstehen. Um aus dieser Liebe heraus Entdeckungen zu machen googletest. Welche zu Berufen und damit zu einer Berufung werden. Der Eine wird Gärtner, weil das eine Liebe zu Bäumen und Blumen entstand. Ein Anderer wird Astronom. Das Leben ist eine Pilgerreise, nur so kann Sein entdeckt werden.

Jedoch alles beginnt mit der Entdeckung des eigenen Seins. Ankommen bei sich selbst.

Feinfühliger sein

Je feinfühliger umso weiter und grossartiger wird das Leben sein googletest. Es beschränkt sich dann nicht mehr auf sich selbst oder Familie. Im Gegenteil ein Bewusstsein tritt ein, dass der ganze Kosmos, die gesamte Existenz deine Familie ist. Dies gehört zu den höchsten Erfahrungen die ein Mensch machen kann. Zu verstehen es gibt kein einsam sein. Wie denn auch wenn der ganze Planet deine Familie ist. Kein Mensch ist eine Insel. Wir sind alle und mit allem verbunden und verwoben googletest. Auf millionenfacher Weise verbunden.

Feinfühligkeit kann erlernt werden

Durch Meditation kann Feinfühligkeit erlernt werden. Um darin das grosse Gefühl erfahren der ganzen Welt anzugehören. Meine Tantra Massagen sind eine Meditation. Eine Pilgerreise zu deinem innersten Kern. In diesem Kern entdeckst du dein Sein. Die Stille welche die schönste Musik der Welt ist. Weil es eine göttliche Musik ist.

Bin sicher aus dieser Meditation der Stille sind viele Kunstwerke und Statuen entstanden. Beobachte wir du bist wenn du eine Statue betrachtest. Möglicherweise wirst du ganz still werden. Denn die Künstler haben dies deshalb erschaffen für Menschen welche nicht auf die Pilgerreise gehen wollen. Als ein Geschenk für die Ruhelosen. Genauso verhält es sich mit Musik, Gedichten, Romanen alle wurden aus der Meditation geboren.

Äusseres und Inneres

In unserer Gesellschaft wird auf das Äussere geachtet. Dabei ist es unwichtig. Vielmehr das Innere ist entscheidend. Es ist doch völlig egal ob Mann oder Frau. Ob weiss oder schwarz. Sondern um den inneren Ozean der Stille.

Wer hat schon bemerkt und beobachtet, welche Haltung der Körper annimmt bei einer Emotion? In der Wut können Hände nicht offen und empfänglich sein. Oder ein freundiches Gesicht wenn das Innere vor Wut kocht. Schon die kleinsten Dinge sind mit dem Inneren verbunden. Beim betrachten dieser Kunstwerke beginnt es im Inneren ruhig zu werden und Stille kann sich breit machen. Denn Stille ist der Weg zu unserem wahren ICH, zu unserem Sein.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *